• slide
  • slide

HEIMRUNDE B JUNIOREN 14.11.15

Wir versamelten uns um 14:30 bei der Dörlimatthalle in Känerkinden wo unsere Heimrunde statt fand. Man merkte das alle Junioren angespannt waren und darauf brannten zu spielen. Die Mannschaft zog sich um und ging zum Einlaufen. Unser Captain Luca Fuchs hatte kein erbarmen mit der Mannschaft und jagte sie einmal quer durch Känerkinden. Nach gefühlten 20min kam die Mannschaft ziemlich erschöpft zurück und nahmen ihre Stöcke zur Hand und schossen unseren Aushilfstorwart Nils Leuenberger warm , der für unsere beiden abwesenden Torhütern einsprang . Das einschiessen sah sehr gut aus und wir schienen bereit für das Derbyspiel gegen den UHC Nuglar . Das spiel startete und unsere Mannschaft verschlief die ersten 15min komplet, kein Wunder das wir zur Pause 1:7 hinten lagen . In der Pause fand unser Trainer Thomas Krähenbühler wohl die richtigen Worte , die Mannschaft wirkte plötzlich wach, hatte wieder Freude am spielen und sie nahmen die Zweikämpfe an . Trotz einem soliden Spiel verloren wir schlussendlich mit 3:15. Nach dem Spiel fand man eine sehr traurige und genervte Mannschaft in der Kabine vor. Aber Thomas fand wieder die richtigen Worte und beruhigte die Mannschaft wieder. 

Nun konnten sie sich in der Pause vor dem nächsten Derbyspiel gegen den TV Bubendorf noch einmal erholen. Wieder war das Einlaufen angesagt, doch nun nicht mehr unter der Leitung unseres Captains sonder Thomas übernahm das Einlaufen. Nach kurzem Jogging um die Turnhalle, kurzen Sprints und dem Eindehnen, machten wir wieder unseren Torwahrt warm. Ich glaube ich habe von meiner Mannschaft schon lange nicht mehr so viel gutes einschiessen wie an diesem Nachmittag gesehen. Ca. 90% der Bälle flogen präziese ins Tor oder unser Torwahrt hat sie super pariert. Nach dem einschiessen nahm Colin Eglin die Mannschaft zu sich und liess alle in einem Kreis aufstellen, nun musste jeder so laut wie er konnte schreien. Eine super Übung die wir sicher wieder einmal machen werden. Das Team wahr bereit für das Spiel, das merkte man auch als es los ging. Unsere Mannschaft machte grossen Druck und konnte mit einer 2:0 Führung das Spiel in die Hand nehmen, nun wollte jeder nur noch eins, Tore schiesse, so gaben wird das Spiel aus unseren Händen und kassierten unnötige Gegentore. Zur Pause stand es dan 2:4. In der Pause wurden berechtigte Reklamationen gegen den Schiedsrichter aus gesprochen, der uns in der ersten Halbzeit einige Fouls nicht gab und dann noch ein Tor zählen lies, welches mit einem Stock auf Brushöhe erziehlt wurde. Trotz alledem, wir sind selber Schuld, motiviert kamen wir in die zweite Hälfte. Wir spielten wieder sehr sehr gut und in der letzten Minute des Spieles stand es 4:5 für den TV Bubendorf, das wahr wohl die längste Minute in meinem Leben, doch nach zahlreichen Pfosten- und Lattentreffern, wahr das Spiel vorbei. Wir bedankten uns bei den Fans und gingen etwas bedrückt in die Kabiene. Aber alles in allem wahr es trotz den beiden Niederlagen eine gute Runde . Witer so Jungs 👍

-Marco Schneider