• slide
  • slide

HERREN 2 – MIT NEUEN KRÄFTEN IN DIE SAISON 18/19

Endlich ist es wieder soweit und wir dürfen uns wieder mit den besten 5. Liga Mannschaften der Schweiz messen. 🙂
So fuhren wir, teils angeschlagen durch unerklärliche Gründe, nach Boningen, um dort weiter zu machen, wo wir letzte Saison aufgehört haben. Mit einer stolzen Anzahl von 9
Spielern konnten wir die Meisterschaft in Angriff nehmen. Eine grosse Vorfreude und Motivation war in der Mannschaft zu spüren. Das erste Spiel begann. Rasch wurde uns klar, dass unsere Gegner aus Wangen bei Olten die bessere Mannschaft sind. Sie übernahmen klar das Spielgeschehen und gingen rasch mit 3:0 in Führung. In unserem Spiel passte nicht viel zusammen. Zu viele Fehlpässe, überhastete Wechsel, Stellungsfehler und zu viele eigenwillige Aktionen führten dazu, dass unsere Gegner noch vor der Pause auf 4:0 erhöhen konnten. Die Pausenansprache unserer Trainer war klar: „Köpfe nicht hängen lassen und weiterkämpfen!“ Jedoch änderte dies nichts am Spiel. Unsere Gegner dominierten weiter und so konnten sie teils sehr glücklich ihre Führung ausbauen. Die Motivation sank und die Gemüter erhitzten sich so fest, dass wir nach einem eishockey-ähnlichen Crosscheck von Elia froh sein konnten, dass wir nur eine zwei Minuten Strafe bekamen. So konnte es nicht anders kommen und die Wangener schossen Tor für Tor. Rund zehn Minuten vor Ende des Spiels kassierten wir das sehr bittere 10:0. Nun hatten wir eindeutig nichts mehr zu verlieren. So kam es, dass wie aus dem nichts unsere Pässe ankamen und wir am Drücker waren. Durch vier schön herausgespielte Aktionen schossen wir doch noch unsere ersten Saisontore. Das Spiel endete mit einem klaren 11:4 für unsere Gegner.
Nun hatten wir zwei Stunden Zeit uns zu erholen und neu fokussieren. Im zweiten Spiel hiess unser Herausforderer STV Murgenthal. Dies ist ein bekannter Gegner aus vergangenen Jahren, gegen den wir Siege feierten, sowie auch Niederlagen verbuchen mussten. Die Pause tat wohl allen gut, denn wir starteten wie die Feuerwehr mit Elan und einer riesigen Motivation in das zweite Spiel. Bereits in der zweiten Minute konnten wir nach einem Konter in Führung gehen. Dies steigerte unser Selbstbewusstsein und machte dem ganzen Team Lust auf mehr. Das Zusammenspiel passte und die Bälle kamen im Minutentakt auf das gegnerische Tor. Wir waren die überlegene Mannschaft. Noch vor der Pause traf dann unser Neuzugang Lirigzon in seinem erst zweiten Ligaspiel mit einem satten Schuss in die obere Ecke sensationell zur 4:1 Führung. Das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit aber nochmals so richtig spannend. Dies vor allem aufgrund unnötiger Strafen, unglücklicher Gegentore und mangelhafter Chancenauswertung. So kam der STV bis auf 5:4 heran. Die Emotionen stiegen sehr hoch und unser Gegner warf nochmals alles nach vorne. Mit einer guten Teamleistung und einem sehr starken Miguel im Tor gelang es uns, den knappen Vorsprung zu verteidigen. Eine Minute vor Schluss erlöste dann Fabrice unser Team mit einem Befreiungsschlag ins leere Tor. Somit endete ein anstrengendes Spiel mit 6:4 zu unseren Gunsten.
Einige unserer Ziele konnten wir umsetzen, jedoch gibt es noch in vielen Punkten Verbesserungspotential, welches wir in den kommenden Trainings und Spielen ausschöpfen wollen.

Zum Schluss danken wir vom Herren II den wenigen, jedoch sehr treuen, mitgereisten Fans für ihre Unterstützung!

Liebe Grüsse vom Ersatz-Journalisten (Chrigi Fritz befindet sich zur Zeit im Babyurlaub)
euer Miesch