• slide
  • slide

JUNIOREN B – GROSSER AUFWAND, WENIG ERTRAG

Am vergangenen Sonntag den 23. September sind wir mit den k03 B-Junioren in die neue Saison gestartet. Die Gegner an diesem Tag hiessen W.T. Härkingen-Gäu und der TV Bubendorf, weshalb das Ziel dieser Runde dann auch hiess „möglichst lange dem Gegner stand halten“.

Der Start in die erste Partie der Saison gegen Härkingen-Gäu gelang uns sehr gut und wir konnten durch einen Treffer von Joschua in der 3. Minute sogar in Führung gehen. Dies schien aber den Gegner aufgeweckt zu haben und sie nahmen sofort das Spielgeschehen in die Hand und es dauerte nicht lange, ehe sie mit drei Toren in kürzester Zeit die Führung klar übernehmen konnten. Kevin gelang danach noch der Anschlusstreffer, die Konzentration nahm aber stark ab und so konnte der Gegner noch vor der Pause auf 6:2 erhöhen. In der Pause motivierten wir uns gegenseitig und spornten uns alle an, nochmals unser Bestes aus uns rauszuholen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft eine konzentrierte Leistung und spielte mit dem Gegner auf Augenhöhe, ehe uns aber ein überraschender Ballverlust in der gegnerischen Zone ein weiteres Gegentor bescherte. Statt die Köpfe hängen zu lassen wurde tapfer weitergekämpft und so war es unser frisch ernannter Captain Raphael, welcher den Ball herrlich im gegnerischen Kasten versorgte. Nun machte sich aber definitiv bemerkbar, dass unser Gegner älter und körperlich überlegen war, während unsere Spieler teilweise auf dem Zahnfleisch liefen. So stand es zum Schluss dieser Partie 9:3, die kämpferische Leistung unserer Mannschaft hat aber ein grosses Lob verdient.

Nun hatten wir während zwei Spielen Pause und somit Zeit, um uns mit gesponserten Früchten und Süssigkeiten zu stärken. Denn der Gegner im zweiten Match sollte mit dem amtierenden Schweizermeister TV Bubendorf wohl eher nochmals eine Nummer grösser sein. Unsere Mannschaft war aber hoch motiviert, ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Allerdings war der eint oder andere von Blessuren aus dem ersten Match gezeichnet, so auch unser Torhüter Erik, welcher bereits beide Knie offen hatte.

Bubendorf legte dann auch gleich einen super Start hin und nahm von der ersten Sekunde das Spiel in die Hand. Das Geschehen fand ausschliesslich in unserer Platzhälfte statt und unsere Tätigkeit beschränkte sich auf das Verteidigen. Ganze sechs Minuten konnten wir so ohne Gegentore überstehen bevor der TV Bubendorf mit seinem ersten Tor unseren Einbruch einläutete. In der Folge erreichte praktisch jeder Schuss des Gegners das Tor unhaltbar knapp unterhalb der Latte und so stand es 6:0 zur  rettenden Pause.

Die Kräfte waren aufgebraucht. Mit Magnesium und Traubenzucker wurde noch versucht, die letzten Reserven freizulegen. Deswegen erstaunt es nicht, dass die zweite Halbzeit dort anknüpfte, wo die erste aufgehört hatte und wir kassierten innert Kürze weitere vier Gegentreffer. Aber irgendwie liessen unsere Spieler das Stängeli nicht einfach auf sich sitzen und konnten durch die fast einzige Möglichkeit in diesem Spiel mit einen Konter, abgeschlossen durch Noah, den Ehrentreffer zum 1:10 erzielen. Die Freude währte nicht lange, denn Bubendorf schoss im Anschluss noch weitere Tore.

Am Schluss stand es 1:15 und unsere Spieler waren fix und fertig. Die Enttäuschung über den schlechten Saisonstart war natürlich gross. Einen Vorwurf kann man der Mannschaft aber nicht machen, denn allesamt haben sie gekämpft und in Anbetracht der Tatsache, dass sie erst seit drei Wochen eigene Trainer haben, das Beste rausgeholt. Wir sind dennoch stolz auf unsere Mannschaft! Denn jeder hat mindestens 150% Leistung, viel Leidenschaft und Disziplin gezeigt. 

Auf die Arbeit, welche noch auf uns wartet, freuen wir uns sehr und sind uns sicher, dass wir schon bald als Sieger vom Platz gehen werden!

Marc Miesch und Janic Geissmann