• slide
  • slide

JUNIOREN C REITEN WEITER AUF ERFOLGSWELLE

Am Abend des 7.11.2015 zeigte die Tabelle folgende Rechnung auf:

3 Runden ausgetregen + 6 Spiele gespielt + 6 Siege eingefahren + 75 Tore erzielt + 27 Tore erhalten = 1. Tabellenrang.

Die C Juniorentruppe der FBC Känerkinden 03 reitet nach wie vor auf der Erfolgswelle. An der vergangenen Runde in Itingen, konnten erneut zwei wichtige Siege gegen Verfolger eingefahren werden.

Im ersten Spiel des Tages konnten die wilden Hunde im Derby mit 7:5 besiegt werden (Pausenstand 2:2). Das Spiel war ein offener Schlagabtausch – beiden Torhütern wurde es keinesfalls langweilig und sie konnten ihre Qualitäten aufzeigen. Immer wieder konnte Sissach mit Einzelleistungen gefährlich vor dem Tor der Känerkinder auftauchen – ebenso versuchte Känerkinden mit Kombinationsspielen die gegnerische Verteidigung schwindelig zu spielen. Insbesondere in der ersten Halbzeit funktionierte dies trotz mehr Abschlüssen und mehr Ballbesitzt jedoch überhaupt nicht. Eine bestimme Pausenansprache des Coaches sollte jedoch das Team wachrütteln und eine Reaktion fordern. Nach dem Pausentee hatte man das Geschehen im Griff und liess Sissach nicht mehr gefährlich näher kommen. 7:5 konnte das Spiel gewonnen werden.

Das zweite Spiel gegen die Nunninger aus Solothurn zeigte einen ähnlichen Verlauf wie im ersten Spiel. Erdrückenden Ballbesitz, ein absolutes Plus an Torchancen jedoch nur zwei magere Tore – irgendwie schien auch hier die Truppe rund um Tagescapitain Weber noch nicht erwacht. Die Coaches griffen in der Pause ein, brachten Korrekturen an und forderten auch hier wieder eine Reaktion um den exzellent aufspielenden Torhüter der Nunninger ein Schnippchen zu schlagen.
Die Taktik schien aufzugehen. Nach dem Pausenstand von 2:2 folgten Tore und das Spiel konnte mit 7:2 für die Känerkinder entschieden werden.

Mit einer Welle zum Publikum verabschiedete sich das Team in den verdienten Feierabend und blickt voraus zu den letzen 3 Platzierungsspielen der Hinrunde – insbesondere an der fehlenden mentalen Präsenz in den ersten 20 Minuten muss stark gearbeitet werden, wenn an den erfolgen der vergangenen Runden angeknüpft werden soll! Weiter so Junioren C!